Der "Postkartensammler"

Organ des "Centralverbandes für Ansichtkarten-Sammler"

Am 1. April 1896 erschien die 1. Ausgabe der Zeitschrift Der "Postkartensammler", verlegt bei Ernst Heitmann Leipzig. Neben Kurzmitteilungen und Berichten zu Neuheiten und Herstellern wurden in der Zeitschrift Mitteilungen aus dem "Centralverband" veröffentlicht, einem Verein, der Rundsendungen mit Ansichtskarten an seine Mitglieder verschickte 1), 2).

In Anlehnung an die Zeitschrift werde ich unter dem Menüpunkt Der "Postkartensammler" in unregelmäßigen Abständen Beiträge zur Ansichtskartengeschichte und zu den Anfängen der Sammlertätigkeit veröffentlichen, aber auch interessante Beiträge zu anderen Themen aus dem Sammelgebiet.

Abb. 1: Titelseite der Erstausgabe vom 1. April 1896
Abb. 2: Seite 2 der Erstausgabe mit Vorstellung der neu erschienenen Ansichtskarten
Abb. 3: Anzeigenteil
Abb. 4: Anzeigenteil

1) § 1 der Satzung vom 1. Mai 1896: Der Verband bezweckt, seinen Mitgliedern durch Tausch und Kauf Ansichtkarten billiger als sonst zu verschaffen, den Austausch ihrer Doubletten zu erleichtern, sowie belehrend und aufklärend auf die Mitglieder zu wirken.

2) § 5 der Satzung vom 1. Mai 1896: Rundsendungen cirkulieren nach Bedarf und sind nach einer beigelegten Liste von jedem Empfänger auf eigene Rechnung und Gefahr binnen längstens 5 Tagen franko weiterzusenden.

Bildnachweis: Sammlung Michael Wolf